I-Books: Ein Buchverlag nur für Influencer

29.03.2017 - Matthias Lotzin I-Books: Ein Buchverlag nur für Influencer

Spannendes Experiment oder der Versuch, mit Online-Stars und -Sternchen einen schnellen Euro zu machen? Mit Community Editions ist ein „Verlag für Social Media Influencer“ an den Start gegangen, der „YouTuber, Instagrammer oder Blogger, die Botschafter für Themen wie Lifestyle, DIY, Gaming oder Sport sind“, zu Buchautoren macht. Das erste Werk ist bereits erhältlich – „Strong & Beautiful“ von Instagrammerin Pamela Reif.

Social Media goes Print: Erstauflage ausverkauft

So geht Selbstvermarktung heute: Pamela Reif ist auf allen Kanälen präsent. Die 20-Jährige aus Karlsruhe hat es mit den Themen Fitness, Beauty, Fashion und Ernährung (und den entsprechenden Fotos) auf rund 2,8 Millionen Fans bei Instagram gebracht. Sie betreibt einen Blog, hat mit About Pam eine eigene App und bietet unter pamstrong.com ein kostenpflichtiges „Gym Coaching“ an (Vier-Wochen-Paket für knapp 60 Euro oder Jahres-Paket für knapp 100 Euro). Nun ist die Blondine auch unter die Buchautoren gegangen – auf der Leipziger Buchmesse hat sie ihr Debüt „Strong & Beautiful“ vorgestellt. Darin beschreibt sie „ihren Weg zu einem definierten Körper und einem gesunden Lifestyle“ und zeigt „ihre schönsten Basics und Must-haves für ihre Lieblings-Looks“.

Erschienen ist das Buch bei Community Editions, an dem unter anderem Bastei Lübbe beteiligt ist. Der Verlag will das Phänomen der Influencer und YouTuber in die Welt der gedruckten Bücher übertragen und erhebt dabei „den Anspruch, dass unsere Verlagspublikationen auch inhaltlich wertvoll sind. So wird ein Buch bei uns zu einem kreativen Projekt, das wir eng mit unseren Autoren erarbeiten.“ Die Premiere scheint gelungen zu sein, zumindest was die Verkäufe betrifft: Die erste Auflage von „Strong & Beautiful“ in Höhe von 25.000 Exemplaren soll bereits ausverkauft sein. Für das Frühjahr sind weitere Veröffentlichungen angekündigt. Darunter „Spring in eine Pfütze“, eine „Mischung aus Sammel-, Tage-, Ideen-, Erinnerungs-, Inspirations- und Ausfüllbuch für jeden Tag“ vom YouTube-Duo ViktoriaSarina („ihre Videos sind so bunt und verrückt, wie die Studentinnen aus Österreich selbst“). Und gleich zwei Bände unter dem Label des YouTube-Kanals Faktatisch, in denen es um skurrile Fakten aus dem Tierreich („Warum Pandas im Handstand pinkeln“) und zum Themenkomplex Liebe („Warum der Bart beim Sex schneller wächst“) geht.

Nicht der erste Versuch, digitalen Erfolg analog zu versilbern

Pamela Reif und die verrückten Österreicherinnen sind nicht die ersten Influencer, die sich als Buchautoren versuchen – oder ihren Namen für Buchprojekte hergeben. Das deutsche Comedy-Trio Y-Titty etwa, das bis zu seiner Auflösung Ende 2015 auf mehr als drei Millionen YouTube-Abonnenten kam, hat gleich zwei Bücher veröffentlicht. Und auch der Schwede PewDiePie, mit seinen Let’s-Play-Videos die absolute Nummer eins bei YouTube (mehr als 54 Millionen Abonnenten), ist bereits unter die Autoren gegangen.

Versuche zur Transformation der Digital-Stars auf gedrucktes Papier gab und gibt es auch im Zeitschriftensegment. Während das in Wien produzierte, als „Bravo“ für die Generation YouTube konzipierte „StarTube“ 2015 nach einem Jahr wieder eingestellt wurde, ist Anfang März eine weitere Ausgabe von „TubeStars“ erschienen, dem Ableger der Original-„Bravo“. Und bereits seit Februar ist das Panini-Sammelalbum „Webstars 2017“ des Hamburger Unternehmens Juststickit im Handel – samt der dazugehörigen Sammelbildchen der „deutschsprachigen Top-Webstars“ wie Julia Beautx, DieLochis und AlexiBexi.