Wearable im wahrsten Sinn:
Project Jacquard

16.03.2017 - Marleen Lohse Wearable im wahrsten Sinn: <br>Project Jacquard

Ein „Data_Dress“ für die Daten-affine Frau von Welt, eine smarte Jeansjacke für den umwelt- und modebewussten Geek: Geht Google bald komplett unter die Modemacher? Neben Coded Couture mit H&M-Tochter Ivyrebel arbeitet Google an dem Project Jacquard, das sich mit der Entwicklung von Touch-Stoffen beschäftigt. In Kooperation mit dem Modeunternehmen Levi’s hat die Google-Abteilung ATAP (Advanced Technology and Projects) sich den funktionellen Textilien verschrieben.

„For the first Time ever, Levi’s iconic Trucker Jacket is interactive“

Die Idee: Kleidung zu produzieren, die smart und schick zugleich ist. Mit Google als monopolartigem Technikkonzern und Levi’s als wegweisendem Textilunternehmen scheinen die Voraussetzungen dafür perfekt. Eigentlich schon für diesen Frühling angekündigt, kommt die smarte Jacke nun erst im Herbst 2017 auf den Markt. Dann jedoch soll die „Commuter Trucker Jacket“ – die Jeansjacke für Pendler und Fernfahrer – mit interaktiven Funktionen erhältlich sein. Für stolze 350 Dollar.

Was kann die smarte Jacke?

Wie in dem Clip zu sehen ist, wurde die Commuter Jacket vor allem für Radfahrer entwickelt, die selbst auf dem Sattel nicht auf ihr Smartphone verzichten können. Statt auf das Display schauen zu müssen, regelt man die Konnektivität über Berührungen der Jacke. Zumindest Anrufe lassen sich so annehmen und ablehnen. Navigationshinweise empfangen und Lieder auf der Playlist überspringen ist ebenfalls möglich.

Wie funktioniert die smarte Jacke?

Damit die Jeansjacke mehr kann als cool aussehen, haben die Köpfe des Projekts Jacquard spezielle, leitende Fasern entwickelt. Durch ein Jacquard-Webverfahren werden bestimmte Bereiche der Jacke mit interaktiven Funktionen ausgestattet – im Fall der Commuter Jacket vor allem der linke Ärmel. Damit das auch alles funktioniert, ist ein kleiner Knopf an der Manschette notwendig, der sogenannte Smart-Tag. Dieser verbindet als Hardware die Technik mit den Fasern. Ohne ihn geht nix. Außer die Jacke mal zu waschen – dafür muss der Smart Tag abgenommen werden.

Wir hoffen, dass Google und Levi’s ihr Versprechen halten und weitere Funktionen für die Jeansjacke folgen. Für 350 Dollar bekommt man nämlich schon fast einen ganzen Arm voller Smartwatches.