Content-Marketing-Lexikon:
#4 Awareness

04.09.2017 - Marleen Lohse Content-Marketing-Lexikon: <br>#4 Awareness

Dürfen wir um Ihre Aufmerksamkeit bitten? Um genau die geht es in diesem Teil unseres Content-Marketing-Lexikons. Wir möchten den Begriff Awareness in Ihr Bewusstsein bringen, denn der spielt im Marketing eine wichtige Rolle. Welche, erklären wir hier.

Bewusstsein schaffen für Unternehmen, Marke, Produkt

Wer eine Awareness-Kampagne startet, möchte die Zielgruppe für eine Marke, ein Produkt, ein Unternehmen oder ein bestimmtes Thema sensibilisieren. Awareness bedeutet übersetzt so viel wie Bewusstsein, eine Awareness-Kampagne ist also nichts anderes als ein Bündel bewusstseinserweiternder Maßnahmen!

Wie diese Maßnahmen im Einzelnen aussehen, hängt stark von Absender und Zielgruppe ab. Marken und Konzerne können mit aufwendigen, mitunter kontroversen Kampagnen Aufsehen erregen und damit im Gedächtnis bleiben. Verbände, die öffentliche Interessen verfolgen, wählen in der Regel subtilere Content-Marketing-Formate, um Aufmerksam für ihr Anliegen zu erlangen.

Beispiele für Awareness-Kampagnen

Einer Awareness-Aktion geht häufig ein fehlendes Bewusstsein innerhalb einer bestimmten Zielgruppe voraus. Gute Beispiele finden sich dafür in der Gesundheitsaufklärung. Kampagnen zielen beispielsweise darauf ab, dass Schwangere den Zigaretten- und Alkoholkonsum unterlassen oder Männer rechtzeitig zur Prostatakrebsfrüherkennung gehen. In anderen Fällen geht es darum, konkretes Krankheitsbild ins Bewusstsein zu rücken. Nicht die Betroffenen selbst sind dann Zielgruppe, sondern potenziell Gefährdete und die breite Öffentlichkeit. Solche Kampagnen können dazu beitragen, die Gesellschaft zu sensibilisieren und Stigmatisierungen zu reduzieren und zu verhindern.

Ob Onlinemagazin, Social-Media-Kampagne oder Link-Management – TESTROOM bietet verschiedene Marketing-Tools für passgenaue Awareness-Kampagnen an. Informieren Sie sich!