Content-Marketing-Lexikon:
#5 Call to Action

13.09.2017 - Marleen Lohse Content-Marketing-Lexikon:  <br>#5 Call to Action

Heute möchten wir Sie auffordern, diesen Text ganz genau zu lesen. Dieser erste Satz macht schon deutlich, was sich hinter dem Content-Marketing-Begriff Call to Action eigentlich verbirgt. Wer trotzdem noch im Dunkeln tappt, dem geht gleich ein Licht auf.

Übersetzt ist ein Call to Action (für Freunde der Abkürzungen auch CTA genannt) eine Handlungsaufforderung. Der Aufruf richtet sich an eine Zielgruppe, damit diese eine bestimmte Aktion durchführt.

Subtile Nötigung

• Modehersteller: „Finde deinen Look“ oder „Entdecke hier die neue Herbst-/Winter-Kollektion“
• Softwareanbieter: „Jetzt kostenlos testen“
• Onlinemagazin: „Hier mehr über das Thema erfahren“
• Onlineshop: „In den Warenkorb“
• Unternehmen: „Für den Newsletter anmelden“
• NGOs: „Jetzt spenden“
• Automobilkonzern: „Vereinbaren Sie eine Probefahrt“
• Einzelhändler: „Kaufe 3 für 2“

Die Liste der Beispiele für ein Call to Action lässt sich endlos ergänzen. Eins wird deutlich: In der Kürze liegt die Würze. Die Ansprache erfolgt direkt, aber nicht bevormundend. Der Call to Action ergänzt als Marketingmaßnahme eine Werbebotschaft und gibt dem Verbraucher einen direkten Impuls, sich weiter mit einer Dienstleistung auseinanderzusetzen, Informationen einzuholen oder ein Produkt zu kaufen. Der Konsument wird aufgefordert, hat aber das Gefühl, sich selbst zu der jeweiligen Handlung entschieden zu haben.

Wie und wo Sie ein Call to Action platzieren

Der Call to Action kann online auf einer Homepage, einer Landingpage, einer Produktseite, im Content-Bereich einer Webseite oder in einer E-Mail stattfinden. Meist wird er in Form eines Buttons, zumindest aber als Hyperlink präsentiert. Auch in Fotos, Videos, Radiowerbung und Texten lassen sich Handlungsaufforderungen platzieren. In den bei Google sichtbaren Meta-Daten und den OG-Tags für Social Media kann ein Call to Action ebenfalls sinnvoll sein. Hauptsache, die Handlungsaufforderung geht nicht unter.

So wie hier: Klicken Sie sich doch mal durch unser Magazin!