Chart Of The Week 40: Schrift und Marke – eine kleine Typografie-Beratung

04.10.2017 - Matthias Lotzin Chart Of The Week 40: Schrift und Marke – eine kleine Typografie-Beratung

Es muss nicht immer Helvetica sein – und sollte es nicht: Es gibt eine Vielzahl an Schriften, nicht jede eignet sich für jeden Zweck. Schriften sind in verschiedenen Medien unterschiedlich gut lesbar und wecken ähnlich wie Farben unterschiedliche Assoziationen beim Betrachter.

Über die Schrift Botschaften transportieren

Ob Webseite, Firmenlogo, Content-Marketing-Kampagne oder Mitarbeiterzeitschrift: Das Design oder Layout muss zur Unternehmensphilosophie und Zielgruppe stimmen – die gewählten Schriften spielen eine gewichtige Rolle dabei. In erster Linie müssen sie natürlich ihren Zweck erfüllen und im jeweiligen Medium eine gute Lesbarkeit bieten. Aber nicht zu unterschätzen ist die emotionale Wirkung, mit der passenden Schrift – wie auch Farbe – können Marketer Botschaften transportieren, die der Empfänger unbewusst wahrnimmt.

Die Infografik der australischen Designagentur Iconic Fox stellt drei Hautgruppen von Schriften, ihre jeweiligen Besonderheiten und Vorzüge vor. Zu jeder dieser drei Gruppen – Serifen-Schriften, serifenlose Schriften und die an Handschriften angelehnten Script-Schriften – liefert die Grafik Beispiele von berühmten Marken und Unternehmen, bei denen eine Schrift aus der jeweiligen Hauptgruppe Verwendung findet.

iconic fox typography in branding infographic