Chart Of The Week 45: Weihnachtsshopping – wie, wo und wann

06.11.2017 - Matthias Lotzin Chart Of The Week 45: Weihnachtsshopping – wie, wo und wann

Alle Jahre wieder … stellt sich die Frage: Was verschenke ich bloß zu Weihnachten? Die Grafik der Woche zeigt, wie sich die Deutschen inspirieren lassen, wo sie ihre Präsente kaufen – und wann die Hatz auf Geschenke Hochsaison hat.

Heiße Phase im Dezember

Fast die Hälfte der Bundesbürger kann sich glücklich schätzen: Sie weiß schon, was sie in diesem Jahr verschenkt – so die Grafik des Statistikportals Statista, die auf einer Befragung der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Ernst & Young basiert. Die, die noch auf der Suche nach Ideen sind, holen sich ihre Inspirationen vorwiegend bei Schaufensterbummeln sowie im Freundes- und Bekanntenkreis. Das Internet ist demnach lediglich für 16 Prozent der Befragten Inspirationsquelle.

Für die meisten Unternehmen ist das Weihnachtsgeschäft entscheidend für Wohl oder Weh, da ist es gut zu wissen: Der Geschenkezug nimmt erst noch Fahrt auf. Die meisten Deutschen kaufen ihre Präsente erst im Dezember, da bleibt noch Zeit, die Marketing-Trommel zu rühren.

Infografik: Wie die Deutschen Weihnachtsgeschenke kaufen | Statista

Offline first

Was für die Inspirationen gilt, trifft auch auf den eigentlichen Kauf der Geschenke zu. Wie unsere zweite Statista-Grafik zeigt, shoppen die Bundesbürger am liebsten in Geschäften vor Ort – der stationäre Einzelhandel wird’s gern hören. Gerade einmal 12 Prozent sagen, dass sie Weihnachtsgeschenke bevorzugt im Internet einkaufen. 20 Prozent zeigen sich unentschieden, sie haben keine eindeutige Präferenz.